LeseStern-Reihe zur Ökonomie - Problemanalyse und Alternativen

Als Wirtschaft oder Ökonomie wird die Gesamtheit aller Einrichtungen, wie Unternehmen, private und öffentliche Haushalte, und Handlungen verstanden, die der planvollen Deckung des menschlichen Bedarfs dienen. Hierzu zählen insbesondere die Herstellung, der Verbrauch, der Umlauf und die Verteilung von Gütern. Quelle: wikipedia

Warum lässt aktuell die immense Verteuerung von Lebensmitteln Millionen Menschen (Haiti, Ägypten...) hungern und um Nahrung kämpfen, während Getreide für die Erzeugung von Biokraftstoffen zur Deckung des Energiehungers genutzt wird? Kann hierbei von einem funktionierenden Wirtschaftssystem geredet werden?

An allen Ecken und Enden kriselt der lange Zeit als alleinig heilsversprechende gehandelte (neoliberale) Kapitalismus. Selbst Medien wie die financial times, das Managermagazin etc. reden von einer Krise dieses Modells und suchen nach Alternativen.

Doch welche dieser Alternativen sind solidarisch, ressourcen-schonend und realisierbar? Welche ökonomisch unsinnig, auf Kontrolle und Ausbeutung beruhend oder nationalistisch? Mit der LeseStern-Reihe zum Thema Ökonomie wollen wir diskutieren, warum Kapitalismus aus seiner Struktur heraus menschen-verachtend und umweltzerstörend ist. Welche Alternativen stellen einen Ausweg dar und welche eine katastrophale Sackgasse?

Dienstag, 22.04. - Der große Ausverkauf - Das Unbehagen am Kapitalismus wächst. Nicht einmal ManagerInnen vertrauen noch dem Markt. Gerät nun das ganze System ins Wanken? - von Thomas Assheuer

Montag, 28.04. - Antikapitalismus von rechts - Versuch und Irrtum - Rechte Ideologieschmieden versuchen, eine nationalistische Ökonomie zu formulieren und diese als „soziale Alternative“ darzustellen. Worin liegen die Widersprüche und Gefahren dieser Theorie? Wer das Verbreiten solcher rassistischen Propaganda verhindern will, sollte sich in jedem Fall auch bei den Gegenaktionen zum Naziaufmarsch am 1. Mai hier in Kaiserslautern beteiligen: http://klgegennazis.blogsport.de/

Montag, 05.05. - Leben nach dem Kapitalismus - Michael Albert hat mit Parecon (Participatory Economics) eine pragmatische, solidarische und nachhaltige Alternative zum Kapitalismus detailreich beschrieben. Worin besteht die Idee? Ist sie realisierbar?

Treffpunkt ist jeweils 17:30 Uhr vor dem Kramladen (TU KL, Gebäude 46).

Was ist ein LeseStern? Wir bringen mehrere Kopien des ausgewählten Textes mit. Diesen wollen wir gemeinsam mit euch lesen und kontrovers diskutieren.

Ankündigung als pdf


Page last modified by September 30, 2008, at 09:10 PM